Fazit

Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) ist – nach der AG – der zweitverbreitetste Gesellschaftstyp. Ihre Verbreitung verdankt die GmbH dem geringen Kapitaleinsatz und den gegenüber der AG einfacheren Gesellschafts-Formalitäten, wobei in der Revision 2005 gewisse GmbH-Vorteile (Teilliberierung, keine Revisionspflicht usw.) preisgegeben und dadurch eine Annäherung an die AG vollzogen wurde.

Die Rechtsform der GmbH ist in der Regel nur für kleinere Unternehmen geeignet. Sie bietet vor allem einen gewissen Schutz, dass sich Gesellschafter – im Gegensatz zur AG (Aktionärbindungsvertrag vorbehalten) – nicht ohne weiteres sich in konkurrenzierenden Betrieben betätigen können.

Drucken / Weiterempfehlen: